A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Sonstiges

Bakterien

(siehe auch Coli-Bakterien, Krankheitserreger) sind kleinste einzellige pflanzliche Organismen (Mikroorganismen).

Bakterizide

werden Wirkstoffe genannt, die Bakterien abtöten.

Barium

ist ein Erdalkalimetall, das dem Calcium ähnlich ist und dessen lösliche Verbindungen giftig sind.

Bazillen

nennt man sporenbildende Bakterien.

Beitrag

Von Grundstückseigentümern, denen die Inanspruchnahme öffentlicher Einrichtungen besondere Vorteile bietet, an Körperschaften des öffentlichen Rechts (z. B. Kommunen) zu zahlendes Entgelt, um deren Investitionsaufwand für die Herstellung, Anschaffung, Verbesserung oder Erneuerung dieser öffentlichen Einrichtungen zu decken.

Belebungsverfahren

(früher: Belebtschlammverfahren) Verfahren zur biologischen Abwasserreinigung, bei dem belebter Schlamm mit Abwasser durchmischt, anschließend abgetrennt und zum großen Teil als Rücklaufschlamm wieder zurückgeführt wird (DIN 4045).

Belüftung

bedeutet allgemein den Gasaustausch zwischen Wasser und Luft zum Einbringen von Sauerstoff und gegebenenfalls Entfernen gelöster Gase (DIN 4046). Wasser kann z. B. mit Hilfe von Kaskaden belüftet werden. Die Belüftung von Abwasser erfolgt in sogenannten Belebungsbecken duch Einbringen von Sauerstoff mittels Luft oder Sauerstoffgas. Zu unterscheiden sind Oberflächen-, Druck-, Strahl-, Kreisel-, Walzenbelüftung und Sauerstoffbegasung.

Betriebswasser

Gewerblichen, industriellen, landwirtschaftlichen oder ähnlichen Zwecken dienendes Wasser mit unterschiedlichen Güteeigenschaften, worin Trinkwassereigenschaft eingeschlossen sein kann (DIN 4046).

Biologische Wassereigenschaften

Hierzu zählt man alle Lebensvorgänge der Kleinlebewesen, der Pflanzen und der Tiere, vereinfacht ausgedrückt, der Stoffwechsel (Nahrungskette).

Blei

Blei (Schwermetall) und seine Verbindungen gehören zu den starken Umweltgiften, die z. B. aus Abschwemmungen von Straßen und Dächern in die Gewässer bzw. in die Kläranlagen gelangen.

Bor

ist ein Nichtmetall-Element mit großer Härte. Ist es im Grundwasser nachweisbar, läßt dies auf Verunreinigung durch Abwasser schließen. In höherer Konzentration ist Bor giftig.

Brackwasser

Mischwasser aus Salz- und Süßwasser.

Brauchwasser

siehe Betriebswasser.

Brunnen

ist eine technische Anlage, um Grundwasser und Uferfiltrat zu gewinnen. Unterschieden werden Brunnen nach ihrer Herstellungsart: vertikal oder horizontal. Ein Vertikalbrunnen besteht aus einem senkrechten Rohr, das nur im Bereich einer wasserführenden Schicht gelocht und mit Kies umhüllt ist. Der Horizontalbrunnen hingegen besteht aus einem bis zur wasserführenden Schicht reichenden geschlossenem Rohr oder Schacht, an dessen Ende horizontal verlegte gelochte Filterrohre das Wasser "sammeln".

Bundesseuchengesetz

Das Bundesseuchengesetz aus dem Jahr 1961 stellte bis zum 31.12.2000 die rechtliche Grundlage der Trinkwasserverordnung dar, die eine Durchführungsverordnung des Bundesseuchengesetzes ist. In § 11 dieses Gesetzes war die für Deutschland maßgebliche rechtliche Definition von Trinkwasser angegeben: "Trinkwasser ..., muß so beschaffen sein, daß durch seinen Genuß oder Gebrauch eine Schädigung der menschlichen Gesundheit, insbesondere durch Krankheitserreger, nicht zu besorgen ist. Wassergewinnungs- und Wasserversorgungsanlagen ... unterliegen insoweit der Überwachung durch das Gesundheitsamt." Am 01.01.2001 wurde das Bundesseuchengesetz vom Infektionsschutzgesetz abgelöst.